So. Feb 5th, 2023

PBC KÖÖ Sieben Wien, 15.01.2023

Die Turniersaison für die allgemeine Klasse startete am vergangenen Sonntag, den 15. Jänner 2023 mit der Landesmeisterschaft im 10 Ball im Köö in der Kirchengasse in Wien 7.

An der 1. Vienna-Tour nahmen im Endeffekt insgesamt 40 Teilnehmer, darunter eine Dame teil.

Die Freude im neuen Jahr für diese Billardsaison spiegelte sich in der guten Laune Aller.

Die Begrüßung und die Spieleinteilung erfolgten beinahe zeitgerecht und konnten nach weiteren einleitenden Worten durch den Präsidenten des WPBV die Spiele beginnen.

Die Einteilung erfolgte im 64-er Raster, Doppel K.O., ab dem 1/4-Finale K.O. Die Ausspielziele waren in der Vorrunde auf 4 gewonnene, ab der Finalrunde auf 6 gewonnene Partien festgelegt.

Gesetzt waren die ersten 8 der Wiener Rangliste, das waren: Michael Mosler, Vincent Gomez, Dominik Witzemann, Aleksandar Kvas, Christian Necimer, Miklos Greffer, Georg Schwab und Serhil Holiev.

Wir durften viele neue Gesichter begrüßen, viele waren unbekannt. Unsere einzige Dame im Turnier war Carrie Mathews.

Raster und alle Ergebnisse findet ihr auf der ÖPBV Seite.

Vorrunde

Die Vorrunde konnte flott abgewickelt werden, da es kaum eine Partie gab, die sich in die Länge gezogen hatte und es keine besonderen Überraschungen gab.

Einzig, einer der Teilnehmer konnten den Heimvorteil zu seinen Gunsten nutzen – Bosko Subotic traf in der zweiten Gewinnerrunde auf Vincent Gomez und kam als Gewinner hervor. In der darauffolgenden Runde ging es somit für Bosko um den direkten Aufstieg in das Viertelfinale. Sein Gegner war Matthias Kiracti, der nach einigen Monaten Pause wieder zurück war. Bosko behielt die Oberhand und stieg mit dem knappen Ergebnis von 4:3 direkt in die K.O.-Phase auf. Gratuliere!

Die Qualifikanten aus der Siegerrunde standen um 15.20h wie folgt fest:
Michael Mosler vs. Serhil Holiev                              4:1
Christian Necimer vs. Aleksandar Kvas                  4:3
Dominik Witzemann vs. Mark Buquid                   4:2
Bosko Subotic vs. Matthias Kiracti                           4:3

Wer die direkte Qualifikation in das Viertelfinale verpasst, erhält auf der „linken Seite“ des Rasters noch eine weitere Chance auf den Landesmeistertitel. Die Kämpfer aus der Verliererrunde waren auf Grund der Mehrzahl an Begegnungen durchaus bereits ein wenig müde, aber das Warten auf die Partie kann auch langwierig sein. Die Partien fanden mit geringen zeitlichen Abständen statt und fielen wie folgt aus:
Matthias Kiracti vs. Sebastian Harding                  4:2
Mark Buquid vs. Alexander Eidler                           4:2
Dalibor Ivanovic vs. Aleksandar Kvas                     4:1
Walaa Allimouni vs. Serhil Holiev                            4:1

Unsere beste und in diesem Fall einzige Dame des Turniers Carrie Mathews belegte den 17. Platz. Wir gratulieren hier ebenfalls und freuen uns dich öfters bei den Turnieren zu sehen.

Finalrunde

Ab hier wurde „Race to 6“ gespielt und die Auslosung ergab folgende Begegnungen.

Michael Mosler vs. Matthias Kiracti                                       6:1
Mike ließ keine Zweifel daran, dass er es ernst meint.

Christian Necimer vs. Dalibor „Bobby“ Ivanovic                6:5
das war wohl die „schwerste“ Partie im Viertelfinale, wer baut für wen auf, gegenseitig und dann doch selbst, …

Dominik Witzemann vs. Walaa Allimouni                            6:3
Dominik war souverän und auch er zeigte, dass er sich mehr vorstellen könnte…

Mark Buquid vs. Bosko Subotic                                                6:3
Bosko konnte sein Spiel nicht wieder so aufnehmen wie in den Spielen davor und Mark nutzte das um Bosko „nach Hause“ zu schicken.

Wir gratulieren den 5. Plätzen Matthias, Bobby, Walaa und Bosko!

Das Halbfinale war einerseits „fast eindeutig“ und andererseits spannend und mühsam zugleich.

Michael Mosler vs. Christian Necimer                                   6:2
Auch hier war Mike immer souverän und ließ Neci eigentlich keine Chancen und war er nun sehr flott im Finale. Als Zuseher beim zweiten Semifinale sah er und erlebte, wie Dominik und Mark kämpften.

Dominik Witzemann vs. Mark Buquid                                   6:5
es war ein sehr durchwachsenes Spiel, Dominik war zwar in Führung, aber nie lange und Mark kämpfte bis zum Ende, aber es reichte nicht gegen Dominik…..

Wir gratulieren Neci und Mark zu Platz 3 und der Bronzemedaille.

Finale

Michael Mosler vs. Dominik Witzemann


Mike musste ungefähr 40 Minuten auf seinen Gegner warten. Nach einer kurzen Pause für Dominik nach seiner Begegnung mit Mark wurde die Partie auf Tisch 2 gestartet.


Vor der Partie hat Mike erwähnt, dass er von Beginn an Druck machen muss, aber Dominik hatte etwas dagegen und startete ziemlich gut in die Partie. Mike dürfte sich keine Fehler leisten, aber der eine oder andere war dabei und Dominik nutze diese Chancen und konnte mit gutem Spiel auf 3:0 vorlegen. Trotz Winnerbreak gab es kaum Vorteile hierbei. Mike konnte ein wenig aufholen und verkürzte auf 3:1 – dann erhöhte Dominik auf 4:1. Trotz der Spannung und intensivem Spiel war die Stimmung ausgezeichnet. Zwei hervorragende Spieler im Kampf um den Meistertitel und hie und da ein kleiner Scherz auf den Lippen, so macht Billard spaß.

Dominik sah schon sehr nach dem Sieger aus, aber wir kennen Mike – Geschenke gibt’s da nicht wirklich einfach so. Mike konnte seinen Rückstand egalisieren und plötzlich waren wir bei einem 4:4. Die Spannung stieg nun doch wieder, die letzten Games waren Nahe. Dominik spielte weiterhin auf hohem Niveau und konnte das nächste Game für sich entscheiden 5:4, Break – drybreak – Mike übernimmt und spielt sein Spiel, aber er verstellt sich auf die 6, SAFE – er verhindert ein Foul und hinterlässt eine „kurz vor dem möglichen Turniersieg“ mittelschwere bis schwere Lage.

Dominik trifft, versenkt die restlichen Bälle und krönt sich mit einem Endstand von 6:4 zum LANDESMEISTER im 10 Ball der allgemeinen Klasse!


Wir gratulieren den Finalisten!!!

Wir bedanken uns beim Köö7 – Team für ihre Bemühungen rund um die gastronomische Versorgung aller Teilnehmer und der Teilnehmerin, sowie dem WPBV für die Unterstützung bei der Turnierleitung.
Wir hoffen auf ein weiterhin so zahlreiches und gutes Starterfeld für die kommenden Turniere der VIENNA TOUR 2023.

Gesamte Rangliste und Ergebnisse findet ihr auf der ÖPBV Seite.

Herzliche Grüße

Anton WEST
PBC Köö Sieben Wien