“Neuer“ Wiener Landesmeister im 10 Ball

An einem sonnigen Sonntag, fanden sich im KÖÖ – Favoritenstraße Ecke Landgutgasse, immerhin 40 der Wiener Top Spieler zur 10 Ball Landesmeisterschaft 2014/2015 ein.

Bereits früh im Turniergeschehen (Haupt-/Siegerrunde 2) kam es zu nennenswerten Überraschungen. Pavitschitz (Top Shot), die Nr. 9 des Turniers hatte gegen Schmölzer (Lizard) kaum eine Chance und trat somit nach einer 2:5 Niederlage den Weg in den Hoffnungslauf an. Reith vom Heimverein Top Shot Wien fand an diesem Tag schnell in ihr sicheres Spiel, und konnte einen sichtlich überraschten Mosler (Union – Nr.3 des Turniers), durch einen knappen 5:4 Sieg ebenfalls in die Verliererrunde schicken.

Auch in der nächsten Hauptrunde gab es einige erwähnenswerte Begegnungen, die wohl nicht alle nach Plan verliefen. Gruber, Stettinger, Vasilkovic, Sas und Jukic konnten ihre Spiele gewinnen und qualifizierten sich daher für die Aufstiegsspiele ins K.O. Gellrich (Top Shot) der zuvor den nach Wien zurückgekehrten Necimer (Union) entzauberte, blieb auch hier gegen Schwab klar erfolgreich. Doch die beiden Überraschungen dieser Runde lieferten Hussein und Reith (beide vom Heimverein Top Shot). Hussein blieb knapp mit 5:4 gegen Glöckl (Top Shot – Nr. 5) siegreich, und Yvonne Reith konnte nach dem Sieg gegen Mosler zuvor, nun mit Thomas Perus noch einen weiteren Top Akteure und mehrfachen Landesmeister mit 5:3 besiegen.
Den direkten Aufstieg (Hauptrunde) ins Viertelfinale schafften dann Stettinger (Union) der Gruber (Top Shot) mit 5:1 besiegte, Vasilkovic und Gellrich – die beide gegen die Überraschungsleute (Hussein und Reith) siegreich blieben – und Jukic welcher sich knapp gegen Sas durchsetzen konnte.
 
In der Hoffnungsrunde kam es dadurch an diesem Tag auch zu einigen Spitzenduellen. Mosler und Pavitschitz, die ja bereits früh hier gelandet waren konnten z.B. gegen Necimer und Perus siegreich bleiben. Racz (Top Shot) der durch eine Niederlage gegen Vasilkovic in die Verliererrunde kam, blieb hier gegen Glöckl  siegreich. Ivanovic (Lizard) und Schwab (Union) wiederum, waren in der Lage Drexel, Darda und auch Pavitschitz aus dem Turnier zu werfen. Die vier ausstehenden Plätze im Viertelfinale konnten sich dann Schwab, Gruber, Racz und Sas sichern. Zu erwähnen wäre hier wohl noch ein spannendes und nervenaufreibendes Duell zwischen Sas und Mosler, welches über die volle Distanz ging.
Im Viertelfinale (K.O.) sahen die Zuseher dann relativ klare Siege von Racz, Vasilkovic, Gruber und Jukic. Diese vier waren in der Lage Stettinger, Sas, Gellrich und Schwab aus dem Turnier zu werfen, die dadurch knapp eine Medaille bei dieser Landesmeisterschaft verpassten.

Im Halbfinale kam es zu einer Revanche zwischen Racz und Vasilkovic. “Zoki“ der ein paar Stunden zuvor noch knapp siegreich bleiben konnte, hatte nun aber Miklos kaum noch etwas entgegen zu setzen, und verlor klar mit 2:7. Die Partie zwischen Gruber und Jukic entwickelte sich nach einer 3:0 Führung von Gruber noch zu einem Krimi. Jukic holte Game um Game auf, nutze jede Chance um schlussendlich mit einem 7:5 Sieg ins Finale einzuziehen.

Um den 10 Ball Landesmeistertitel 2015 standen sich daher im Finale mit Miklos Racz und Daniel Jukic zwei Trainingspartner gegenüber. Anfangs noch ausgeglichen, konnte Racz in der Mitte der Partie die Fehler von Jukic gnadenlos ausnutzen und eine entspannte Führung ausbauen. Jukic kämpfte, kam etwas heran doch schienen die Kräfte und die Konzentration nicht mehr zu reichen, und Miklos Racz krönt sich somit bereits in seiner ersten Saison mit einem 7:4 Sieg zum Wiener 10 Ball Landesmeister.